Prüfeinrichtung HBP DIN EN ISO 6942

Eigenschaften

  • Beurteilung von Materialien und Materialkombinationen, die einer Hitze- / Strahlungsquelle ausgesetzt sind.

Im Verfahren A wird eine Probe im freistehenden Rahmen einer definierten Wärmestrahlung bei einer festgelegten Zeit ausgesetzt. Die Intensität der Wärmestrahlung wird durch die Anpassung des Abstandes zwischen Probe und Wärmestrahlungsquelle bestimmt. Nach der Prüfung wird die Probe zusammen mit ihren verschiedenen Schichten auf sichtbare Veränderungen untersucht.

Im Verfahren B wird die Probe über ein Kalorimeter gespannt und einer definierten Wärmestrahlung ausgesetzt. Die Zeiten für den Temperaturanstieg im Kalorimeter von 12°C und 24°C werden ermittelt.

Auf dieser Grundlage wird der Wärmedurchlassgrad aus dem Verhältnis von durchgelassener zu einfallender Wärmestromdichte berechnet. Die Software beinhaltet die Berechnungen und Auswertungen der Norm. Die Spannungsversorgung wird über einen Drehstromstecker 3 ~ 400 VAC (50/60 Hz) (5x32 A 6h CEE) bereitgestellt. Die Kühlvorrichtung arbeitet über einen kontinuierlichen Wasserdurchfluss, der über einen Ein- und Auslas am Prüfgerät bereit gestellt wird.

Technische Angaben

Probengeometrie:Textilien
Prüfnormen:DIN EN ISO 6942
Sensorik:Temperatur (Kalorimeter)
Betriebsmittel:3 ~400 VAC 12,5 kVA / Kühlwasser
Abmessungen (Prüfgerät) B x H x T:2000 x 1500 x 800 mm
Gewicht (Prüfgerät):ca. 150 kg

Produktflyer anzeigen