Prüfeinrichtung TPP DIN EN 367

Eigenschaften

  • Bestimmung des Wärmedurchgangs bei Flammeneinwirkung von Hitzeschutzbekleidung.

 

Eine horizontal angebrachte Probe wird über einen Brenner geschwenkt und einer Gasbrennerflamme mit einer auftreffenden Wärmestromdichte von 80 kW/m² ausgesetzt. Die durch die Probe dringende Wärme wird mit Hilfe eines Kalorimeters gemessen. Die Zeiten für den Temperaturanstieg im Kalorimeter von 12°C und 24°C werden ermittelt. Aus den Ergebnissen von drei Proben wird als Mittelwert der Wärmeübergangsindex berechnet. Das Gerät besteht im wesendlichen aus dem Brenner, dem Abdeckblech und den Probenhalter mit Kalorimeter. Die Steuerung erfolgt über Pneumatikantriebe, die über eine Software gesteuert werden. Die Software beinhaltet die Berechnungen und Auswertungen der Norm. Ferner lässt sich die Zufuhr des Propangases zum Brenner über die Software Ein- und Ausschalten. Aus Sicherheitsgründen befindet sich am Brenner eine elektronische Zündflammensicherung, welche mit einem Thermoelement realisiert wird. Die Spannungsversorgung für das Steuergerät wird über einen Kaltgeräteanschluss 230 VAC (50/60 Hz) bereitgestellt.


Technische Angaben

Probengeometrie:Textilien
Prüfnormen:DIN EN 367
Sensorik:Temperatur (Kalorimeter)
Betriebsmittel:230 VAC 30 VA / Druckluft
Abmessungen (Prüfgerät)B x H x T:500 x 500 x 500 mm
Gewicht (Prüfgerät):ca. 50 kg

Produktflyer anzeigen