Prüfgerät SPT DIN EN ISO 12127-2

Eigenschaften

  • Bestimmung der Schutzwirkung von Materialien bei Wärmeeinwirkung beim Schweißen und verwandten Prozessen.

Ein Stahlzylinder wird in einem Stahlkonus und einem Ofen auf eine Temperatur von 600 °C aufgeheizt. Nach dem Aufheizen wird der Stahlkonus auf eine Vorrichtung gestellt, unter der sich ein Kalorimeter mit Probe befindet. Beim auslösen eines Magnetschalter fällt der Stahlzylinder vertikal auf die Probe. Dabei wird die Starttemperatur, Spitzentemperatur und der Spitzenwert der Differenz mit dem Kalorimeter gemessen. Das Kalorimeter wird vor und nach der Prüfung mit einer Kühl- und Heizeinheit auf einer Temperatur von 20 °C geregelt. Die Software beinhaltet die Steuerung, Berechnungen und Auswertungen der Norm. Die Spannungsversorgung für das Steuergerät wird über einen Kaltgeräteanschluss 230 VAC (50/60 Hz) bereitgestellt.

Technische Angaben

Probengeometrie:Textilien
Prüfnormen:DIN EN ISO 12127- 2
Sensorik:Temperatur (Kalorimeter)
Betriebsmittel:230 VAC 150 VA
Abmessungen (Prüfgerät)B x H x T:600 x 300 x 300 mm
Gewicht (Prüfgerät):ca. 20 kg