Tribometer TRM 1000

Eigenschaften

  • Tribologische Prüfung im rotatorischen Bewegungsmodus.

Das Tribometer dient der Untersuchung und Simulation von Reibungs- und Abriebvorgängen bei Gleitbeanspruchungen.

Es kann bei Festkörperreibung ohne Schmierung und bei Grenz- oder Mischreibung mit flüssigen Schmierstoffen betrieben werden. Somit können sowohl Werkstoff- als auch Schmierstoffuntersuchungen durchgeführt werden.

Bei dem standardmäßig verwendeten Prüfprinzip wird ein stationärer Probekörper (Stift bzw. Kugel) mit einer definierten Normalkraft gegen die Stirnfläche einer rotierenden Scheibe gedrückt. Beide Prüfkörper sind senkrecht übereinander angeordnet, wobei sich die rotierende Scheibe oben befindet. Andere Prüfsysteme sind prinzipiell denkbar.

Die Normalkraft wird über die Bewegung des Motorblockes über ein Motorspindelsystem aufgebracht. Als Dämpfung der Normalkraft wird eine Feder verwendet die sich im Sensorblock unter dem Lineartisch befindet. Der Antrieb erfolgt über einen zwischen 0,1 - und 3000 / 4000 / 6000 min-1 stufenlos regelbaren Servomotor. Die eigentliche Prüfapparatur setzt sich im Wesentlichen aus der Motoreinheit, dem Antriebs- und dem Belastungsteil zusammen. Die Baugruppen sind übereinander an zwei senkrecht stehenden Säulen verschiebbar befestigt. Während der Prüfung werden die Normalkraft, die Umgebungstemperatur im Topf, der lineare Weg beider Reibpartner, die Drehzahl und das Reibungsmoment kontinuierlich gemessen. Der Probentopf kann zwischen RT bis 150 °C beheizt werden. Für die Temperaturmessung bzw. Temperaturregelung befindet sich in dem Probentopf ein Thermoelement Typ- K. Die Wegänderung wird zwischen unterer und oberer Probeneinspannung gemessen. Die Messung erfolgt berührungslos über einen laseroptischen Wegsensor. Das Aktionsdrehmoment wird über eine Drehmomentmesswelle oder das Reaktionsdrehmoment wird über eine Drehmomentmodul erfasst. Sämtliche Messsignale werden zum Steuerschrank geleitet und dort entsprechend aufbereitet. Die Datenerfassung und Steuerung erfolgt über ein USB- Multifunktions-Datenerfassungsmodul, das eine Genauigkeit von 16 Bit aufweist und die Software bietet eine Messrate von 0,01 - 100 Hz. Die Messgrößen Drehzahl wird digital mit einer Messfrequenz von 4 Hz ausgelesen. Die Software dient zur Steuerung, Messdatenerfassung und Auswertung der Messungen.

Zusatzmodule

  • Modul Spannungseingänge
  • Modul Temperatureingänge
  • Modul Schwungmassensimulation
  • Modul Ölumlaufschmierung
  • Modul Tieftemperatur
  • Modul Hochtemperatur
  • Modul Ringheizung
  • Modul Vierkugelapparat
  • Modul Linearoszillation

Technische Angaben

Bewegungsart:

Gleiten
Bewegungsablauf: Kontinuierlich - Rotierend / Oszillierend / Vibrierend
Überlagerte Bewegung: Oszillation / Vibration
Probengeometrie: Stift-Scheibe / Kugel-Scheibe / Scheibe-Scheibe / Ring-Scheibe / Vierkugelapperat
Zwischenstoff: Ohne / Flüssigkeiten
Aktorik: Normalkraft / Drehzahl / Temperatur
Sensorik: Normalkraft / Aktionsdrehmoment / Weg / Temperatur / Drehzahl
Normalkraft: 5 - 1000 N (dynamische Krafteinleitung)
Drehzahl: 0,1 – 3000 min-1 / 0,1 – 4000 min-1 / 0,1 – 6000 min-1 (Typenabhängig)     
Temperatur: RT - 150° C
Reibradius: 0 - 45 mm
Aktionsdrehmoment: 1 / 2 / 5 / 10 / 15 Nm Drehmomentmesswelle (Typenabhängig)
Antriebs-Spindeleinheit: Luftlagerspindel
Betriebsmittel:

3 ~ 400 VAC / 11 kVA (Typenabhängig)  

Druckluft
Abmessungen (Prüfgerät) B x H x T: ca. 850 x 2200 x 1000 mm
Gewicht (Prüfgerät): ca. 250 kg

Produktflyer anzeigen