Multistep-Apparatur

Eigenschaften

  • Bestimmung des Setzungsverhalten und der Flüssigkeitsdruckänderungen bei Bodenproben welche definiert komprimiert werden.

Die Multistep-Apparatur (MULTISTEP COMPRESSION-TEST DEVICE) besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten. Die Mechanik besteht aus einem Säulen- Aufbau, über dem durch eine Spindel die Druckkraft auf die Bodenprobe übertragen wird. Die Elektronik besteht aus der Messdatenaufbereitung, Steuerung und Regelung der Sensoren und des Antriebsmotor. Der Computer führt die Steuerung und die Messdatenverarbeitung des Gerätes durch. Die Aufbringung der Druckkraft wird über einen Schrittmotor eingeleitet. Das Gerät kann im Liftbetrieb zum ein- und auskoppeln der Druckkraft mit einer maximalen Verfahrgeschwindigkeit von 50 mm/min bewegt werden. Die Anfahrgeschwindigkeit beim Aufbringen der Druckkraft kann zwischen 0,1 –2,5 mm/min betragen. Bei dem Gerät kann ein Druck bei einem Proben

Ø 100 mm von 10 kPa bis 800 kPa aufgebracht werden. Das Regelsystem hat als Führungsgröße einen Kraftsensor der einen Messbereich von 10 kN aufweist. Die Setzung der Bodenprobe wird über einen Potentiometrischen- Wegtaster ermittelt. Das Tensiometer ist mit einem Druckaufnehmer verbunden, der die aktuelle Wasserspannung während der Messung aufnimmt. Die verschiedenen Druckstufen können in der Software eingestellt werden und mit den dazugehörigen Auflastzeiten und Anfahrgeschwindigkeit voreingestellt werden. Die Software ermöglicht den Export der Messdateien in ein ASCII Format. Ferner stellt die Software die Möglichkeit der Offset Kalibrierung der Sensoren und die Steuerung des Antriebsmotor dar.

Technische Angaben

Probengeometrie:Bodenproben
Prüfnormen:-
Aktorik:Kompressionen
Sensorik:Normalkraft / Weg (Setzung) / Flüssigkeitsdruck
Betriebsmittel:230 VAC 500 VA
Abmessungen (Prüfgerät) B x H T:500 x 500 x 500 mm
Gewicht (Prüfgerät):ca. 45 kg

Produktflyer anzeigen